Die Schatzkarte...

HIER GEHTS ZUM VIDEO-PRESS PLAY!

 

DIE SCHATZKARTE

oder: die Bedienungsanleitung

ist doch fast das selbe, nicht wahr? 😉

HALLO ich bis wieder Lola! Ich suche heute einen Schatz! Die Karte hab ich schon gefunden! Es ist nur mehr eine Frage der Orientierung und der Motivation, los zu laufen um den Schatz in Empfang zu nehmen.

Und LOS geht’s! alles was geht bewegt sich. Das ist gut.

Es kann dann nicht zurücklaufen und selbst wenn, sind auch das Meter die niemals umsonst sind. Sie sind dann gut für etwas anderes.  Für meine Fitness zum Beispiel.

Geistige UND körperliche Fitness! HA! Doppelt gewonnen!

Gerade in dem Moment des Schreibens befinde ich mich in Australien, Innerlands. Weit und breit nichts. Das nächste Haus kilometerweit entfernt. Ich darf hier ein paar Tage auf einer kleinen Farm verbringen!

Weit und breit NICHTS und NIEMAND. Nur ich. Oder warte! Stimmt nicht! 2 wundervolle Freunde sind bei mir.  Sie sind 4beinig- und unfassbar warmherzig.

In meinem letzten Blogartikel, schrieb ich über den Spiegel. Ich muss da heute nochmal hineinsehen. Eine Nachricht auf meinem Handy hat mich heute morgen dazu animiert.

 

Brrrrrrr….Mir läuft mir alles kalt hinunter. Der Wind ist so stark, dass meine Haare durch die Lüfte fliegen. Ein Zeichen, dass es stimmig ist! Mich schauderts angenehm, als ich diese Nachricht lese, weil das, was ich da lese nur allzu gut kenne.

Das Spiegelexperiment hat seine Wirkung gezeigt. Und ich weiß genau wie sich das anfühlt. So erging es mir auch.

Wie oft siehst du in den Spiegel und fragst dich einfach selbst wies dir geht?

Wie oft siehst du in den Spiegel und schaust einfach nach ob alles in Ordnung ist?

Wie oft siehst du in den Spiegel um dir einfach SELBST einen Lächeln zu schenken?

Wie oft siehst du in den Spiegel wenn du nicht weiter weißt um deine Antwort einfach ABZUHOLEN?

Wie oft schaust du in den Spiegel, wenn du dich unwohl fühlst um dir selbst zu sagen, ALLES ist GUT! Es geht vorüber.

Wie oft siehst du in den Spiegel und sagst dir selbst einfach "DANKE" das alles, dein Geist und Körper, miteinander so gut funktionieren?

Wenn wir das tun, kann sich in der Tat einiges bewegen.

Plötzlich stehst du da und SIEHST DICH SELBST.

Da wird dir bewusst, wir wenig du dich selbst siehst.

Da wird dir bewusst das du viel zu selten HINSIEHST!

Dass du zu wenig WERT darauf legst, HINZUSEHEN. VISUELL HINHÖRST.

 

BÄNDE spricht er, DEIN Körper.

Es kommt vor, dass wenn du selten bei dir selbst bist, dass dann dein Geist irgendwie überfordert reagiert, wenn du ihm endlich Aufmerksamkeit schenkst. Das ist so, als würdest du als Chef endlich im Konferenzzimmer erscheinen, wo doch schon keiner mit dir gerechnet hatte. Alle Mitarbeiter drehen Däumchen und wissen nicht mehr weiter. Sie haben so viel zu sagen, doch sind sie fast schon eingeschlafen. Jetzt kommst du plötzlich aus dem Nichts. Die Menge erschreckt und jeder will auf dich einreden. Das kann ein riesen Chaos auslösen. Genauso ist es, wenn du in den Spiegel siehst und dabei bleibst. Dein Innerstes, welches schon resignierend die Hoffnung aufgegeben hatte, dass du hinsiehst, springt auf und will dir ALLES AUF einmal sagen, was es dir sagen will.

Da kann es vorkommen, dass sich ein Überfluten von Informationen die auf dich warten, in einem Tränenmeer zeigt.

Wenn das passiert, dann ist es absolut wichtig, nicht weg zu sehen!

Dabeibleiben! DABEI BLEIBEN! ABWARTEN! Gib dir die Zeit!

Das ist wie… wenn du plötzlich das Licht anmachst! Die Augen müssen sich erst an das Licht gewöhnen! Oder wenn du entdeckst, das der Stummfilm doch Ton hat! Dann hör einfach nur hin! Oder wenn du in der Dämmerung in den Himmel siehst, bis die Sonne verschwunden ist, dann erst wird plötzlich etwas sichtbar, was bei Tageslicht nicht sichtbar war. Die Sterne!

Wenn du in den Spiegel siehst, werden ebenso Dinge sichtbar, die du im hektischen Alltag nicht erkennst. Gefühle und Gedanken, die tief in dir schlummern, werden erst wahr genommen, wenn du ganz bei dir selbst bist.

Was will es mir denn sagen, dieses Spiegelbild. Was will ICH MIR sagen?

 

Lass uns die Schatzkarte "UNSER SELBST" genauer betrachten!

Die Schatzkarte BIST DU! Und hier vor dem Spiegel liegt sie da. Absolut unversteckt und frei zugänglich. Wenn du Schwere in dir spürst, Trauer oder Leid, dann hast du vielleicht nur nach etwas am falschen Ort gesucht. Du hast umhergeirrt und nie dort nachgesehen, wo die Ursache zu finden war. Vielleicht hast du dich selbst verloren und fühlst dich orientierungslos? Bist viele Meter gelaufen und hast gesucht. jetzt bist du nun völlig erschöpft warst. Doch endlich bist du da, wo du fündig wirst, und du musstest nicht mal weit laufen. Hättest du dir einige Meter ersparen können? Ach, kein Ding! Sei nicht streng mit dir. Du bist dann ja jetzt HIER. Am richtigen Ort, und außerdem ist auch die Orientierungslosigkeit nur ein Weckruf, den du doch gehört hast! Also ist definitiv alles gut, auch wenn es... momentan nicht so scheint.

Ich denke, wenn wir immer nur durch unser Leben laufen, ohne unsere eigene Bedienungsanleitung auch nur einmal gesehen zu haben, dann wird das ganz sicher zu Schwierigkeiten führen. Das ist doch ganz natürlich. Es ist so, wie wenn ich mir ein hochkompliziertes Technisches Gerät kaufe, aber keine Ahnung habe wie das funktioniert.

 

Ich kann das Gerät zwar an den Strom anschließen, irgendwelche Knöpfe drücken und hoffen, dass sie irgendwas schönes macht. Manchmal klappt das, manchmal weniger. Und manchmal kommt dabei eine gefühlte Katastrophe heraus.  Wenn wir dann richtig grantig sind, dass die supermoderne neue Maschine nicht funktionieren will, wie wir  uns das erhofft hatten, dann scheuen wir auch nicht davor zurück, Gewalt anzuwenden.

 

Wenn es dann noch immer nicht zum gewünschten Ergebnis führt, schlagen wir einfach noch fester zu. Sollte was kaputt gehen, wird es einfach repariert oder geflickt. So schnell geht so ein Gerät zum Glück nicht kaputt, nicht wahr? Da müssen wir schon langfristig übertreiben.

 

Kennen wir nicht alle, diese neuen Geräte, die wir uns anschaffen? Die Zeit um die Bedienungsanleitung zu studieren nehmen wir uns nicht immer. Wir hoffen einfach, dass es schon benutzerfreundlich sein wird und legen einfach so drauf los.

Hand aufs Herz, wer liest denn jede Bedienungsanleitung vor der Inbetriebnahme genau durch? Vor allem bei Geräten wie Fernseher oder Handy. wir schalten einfach mal ein und werden schon sehen. Wir drücken kreuz und quer, und meistens macht das Ding auch was es soll. 

 

Wir selbst sind ebenfalls hochkomplexe Maschinen. Wir können sogar alles, wenn wir wissen was wir wollen. Es ist absolut wichtig unsere eigene Bedienungsanleitung genauestens unter die Lupe zu nehmen. Wir sollten wissen, welche Knöpfe wir drücken müssen wenn wir Ziele anvisieren und Ergebnisse sehen wollen. 

 

Nun zurück zu meiner  Schatzkarte! Du stehst davor und hast sie entdeckt- darum zeigt sich auch schlagartig Reaktion- und sind es auch Tränen, sind es Informationen die dir sagen wollen, wonach du dich sehnst. Jetzt bist du so knapp dran, es zu benennen und somit zu wissen, was es ist. Sag es dir selbst laut, was du fühlst. Was du in deinem Leben vermisst. Es ist der erste Schritt, es zu bekommen. Lass all deine Scheu los und sag es laut, auch wenn es zu noch mehr Tränen führt. Es ist richtig und wird dich erleichtern. Gehe liebevoll mit dir um und lass deine Sehnsucht einen Namen ausprechen. Was ist es, was dich so beschäftigt? Es ist das, was du willst. JETZT kannst du es bekommen. Du musst es dir nur eingestehen und dir erlauben es zu bekommen.

 

Dein Körper ist dir dankbar das du endlich deine Karte in die Hand nimmst und zu lesen beginnst. So viel willst DU DIR SELBST erzählen und mitteilen. Vor FREUDE weinst du, weil du einfach so glücklich bist ENDLICH GEHÖRT zu werden.

 

VON DIR SELBST.

Der EINZIGEN Person auf dieser Welt die ALLES VERÄNDERN KANN.

 

Diese Person da im Spiegel, alles HAT WAS SIE BRAUCHT, um ALLES zu kreieren und zu drehen und wenden damit deine Sehnsüchte den Weg zu dir wieder finden können. Die EINZIGE PERSON, die weiß wo der Schatz ist, der zu DIR will. Und das will dein "DU" dir ja ständig mitteilen indem es dir Traurigkeit , Verzweiflung, Zorn, Angst, Depression, Verwirrtheit, Aggression, Krankheit und Unwohlsein sendet. 

 

ES IST GENIAL! Ja, du hast zum GLÜCK, DEM HIMMEL SEI DANK, den Reflex wahr genommen bist am Spiegel vorbeigelaufen, hast dich aber nochmal umgedreht und gewartet. Hast DIR ZEIT gegeben und das war dann,  für dein INNERES ICH, so ähnlich wie das da:

Hier ein kleiner innerer Monolog den du nicht hören konntest, aber der in deinem Körper stattfand in dem Moment als du da gestanden hast vor dem Spiegel. 

 

Dein ICH schläft tief und fest. Körper und Geist  übernehmen abwechselnd die Schicht um ein Ohr offen zu halten, falls du doch einmal hinhören/hinsehen solltest. Aber sie sind sehr erschöpft. Weil sie vollbeladen auf dich warten und warten, aber nicht abgeholt werden. Beinahe haben sie die Hoffnung verloren.

Doch dann der eine Tag, an dem sie bemerken, du siehst tatsächlich hin!

Dein Körper spricht:

"HEY HEY HEY!  Ich kanns kaum fassen, unser Mensch sieht her! Unfassbar, es sieht zu uns her! Es will Kontakt aufnehmen! ! Wacht auf! Wacht alle auf! Es will uns endlich zuhören! Geist! Schnell! Jetzt sieht es her! Wir müssen sofort alles was wir los werden wollen, schnell los werden! Bevor es wieder wegsieht!"

 

Dann erwacht dein Geist:

"Wie bitte was? Echt jetzt?" fragt dein Geist verdattert. "Es ist da? Und  wach? Jetzt grad? Alter… das geht mir jetzt fast zu schnell… warte warte warte… ich muss GANZ VIEL GANZ SCHNELL SAGEN- wer weiß schläft es am Ende wieder ein! Oh  ja, da wirklich! Es sieht her! Achtung: VOLLE LADUNG, ZIEL und FEUER!"

 

BANG, es trifft dich mit voller Wucht. Es wird laut in dir. Weil da so viel ist! So viel!!!! SO UNFASSBAR VIEL! Und alles will zu dir. So viele Gefühle und Emotionen werden plötzlich frei gelassen und überschwemmen dich mir einer Informationsflut sondergleichen. Deine Geduld ist nun gefragt. Lass den Kopf einfach sein Gewitter veranstalten. Hör zu, bleib ruhig und warte, bis es ruhiger wird. Denn das wird es. Wenn du diesen Schreckensmoment abwartest, kannst du bald schon hören, was wirklich tief in dir drinnen 

nach Aufmerksamkeit ruft.

 

Lass es kommen! ALLES! Auch wenn es anfangs noch so furchterregend scheint.

 

Vertrau mir, vertraue DIR! Du wirst sehen, versprochen, du wirst eines Tages laut lachen vor deinem Spiegel. Ich bin mir sicher, du und dein Innerstes werden noch so gute Freunde werden, dass ihr irgendwann miteinander lacht und nie wieder weinen müsst. Denn dein Innerstes will, dass es dir gut geht. Genauso, wie du willst, dass es deinem Innersten gut geht. Damit das passieren darf, müsst ihr einfach miteinander reden. Und das tust du, wenn du vor deinem Spiegel HALT machst.

 

 

 

Wisst was ich jetzt mache? Ich geh jetzt raus, und werfe mich unter die geilste Dusche unter der ich JEMALS stand. Unter freien Himmel, rundherum NIX. Endlose Weiten und das Wasser prasselt mir über meine Körper, der Wind wird mich trocknen und dann sehe ich so lange in den Himmel bis die Sterne sich zeigen. 

 

HÖRT IN EUCH SELBST, GEBT EUCH ZEIT und seid euch sicher, alles was ihr euch wünscht wird zu euch kommen. Es ist nie zu spät. Nie.

 

Ihr grandiosen Menschen, fühlt euch gedrückt!

Liebe Grüße aus Australien, DEINE LOLA LOVE

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0