BLAUE MÜHE-ROSA GEIST!

Ein Zaubertrank gegen BLAUE MÜHE und für einen ROSA GEIST!

HALLO! Ich bins wieder Lola!

Ich hab mich ja bemüht schnell wieder zu bloggen, doch wenn man sich bemüht… kommt dabei doch nur eins raus…

MÜHE!

Und das hab ich zu spüren bekommen. Denn jaja…

Bemühen ist ja schon was gutes, sagt man... Und da haben wir ihn schon.

DEN KNOTEN.

Das ist so, als würde man plötzlich beim Laufen umfallen, weil man wie von Geisterhand die Schnürsenkel miteinander verknotet hat. Es läuft sich nicht besonders geschmeidig, wenn man das übersieht.

Jedoch "überfühlen" kann man es ja gar nicht. 

Insofern man eine feine Nase hat die man dann spürt, wenn man auf sie drauf fällt…

 

Alles was mit MÜHE in Verbindung kommt, ist nicht unbedingt immer der allerbeste Weg. Auch wenn man uns das immer gerne einbläut. Immerhin… wer weiß schon, wie erfolgreich etwas - was auch immer man mühevoll gemacht oder getan hat- gewesen wäre, wäre es ohne Mühe, sondern mit ganz viel Begeisterung passiert? 

 

Ganz ohne viele “Muh´s”. Was dann ja logisch schlussgefolgert… “Mühe” machen MUSS.

 

Wie oft plagen wir uns durch den Tag und bilden uns ein, um produktiv und erfolgreich zu sein, müsse man viel Mühe aufwenden? 

Umso mehr, umso wertvoller wird uns da immer wieder eingebläut.

Kein Wunder, wenn wir blauäugig werden mit der Zeit, oder?

Man kann sich viel einbläuen lassen… doch frage ich mich umso blauer sie mich gemacht haben, ob es rosarot nicht auch ginge?

Und ja klar geht es. Hab ich ja zum Glück herausfinden dürfen!

Man muss sich nur erst entbläuen, um neue Farbe drauf zu machen.

Was das bedeuten soll?

Dass es auch leicht gehen darf.

Und wie entbläut man sich, wenn alles schon so gebläut verblaut ist?

Ich hab die Lösung!

Man entfärbt sich!

Und wenn man nicht weiß wo man anfangen soll?

Dann…. tja dann… beginnt man chillig am besten damit, Zaubertrank zu trinken!

Gerade jetzt, wo die kalte Jahreszeit wieder einkehrt, die Sommerkleider lieber im Kleiderschrank bleiben, die Heizung Glücksgefühle erzeugt und die Kuscheldecke zu Tode geschmust wird… empfinden wir doch hier und da neben all der Romantik dieser kalten Jahreszeit, gern mal diese “aller Tage” als “mühsam”.

Die Motivation lässt ein wenig nach, der Morgen ist weniger erfrischend sondern klirrt und bibbert, die Kleidung wird schwerer, einengender und schränkt die Bewegung ein, weil man sich- wenn man so kälteempfindlich ist wie ich- strategisch in Schichten hüllt.

Ich weiß aber wie das geht, dass man sich da raus holt!

Selbst, wenn man nicht weiß wo man anfangen soll!

Und DAS möchte ich mit euch teilen! Vielleicht machts dem einen oder anderen den Alltag leichter!

GENAU DAS ist es! WAS ICH SO SEHR LIEBE! Es leichter zu machen!

Auch ich hab manchmal so ein blaues kaltes Tief. Auch ich hab da Mühe, all das Blau abzubeizen um mit meiner Gute-Laune-Rosa drüberzufärbeln! Aber es geht!

Ganz intensiv kam mir da eine ganz besondere Person in den Sinn. Eine Namensvetterin von mir- denn für die- die es nicht wissen, heiße ich ja in getippter Urkundenform- ELISABETH. Und genau dieser Name ist mir in den letzten Tage immer wieder in den Sinn gekommen.

Was war das für eine Bereicherung- diese Elisabeth kennenzulernen!

Nun schon über ein Jahr her- aber so präsent und groß in Erinnerung, als wärs gestern gewesen! Was mir an dieser wundervollen Frau sofort ins Auge fiel, war ihre jugendliche Ausstrahlung und ihr quirliges voll motiviertes Wesen. 

Wir lernten uns kennen bei einem Seminar zum Thema tiefenpsychologische Gesundheit. 

Dieses Thema interessiert mich brennend!

Ich liebe es mich mit den großen und kleinen Problemen von uns Menschen anzulegen, weil ich herausgefunden hab, dass ich sehr gut Knöpfe aufmachen kann.

Man muss nur wissen, wo man den Knoten anfassen muss und schon lassen sich verworrendst Verwirrungen einfach lösen.

Außerdem liebe ich es mir die Ärmel hochzukrempeln, wenn es darum geht die dunkle Traurigkeit der Menschen zu beleuchten! Weil dann IMMER ein Licht aufgeht!

Wir Menschen sind schon sehr spannende Geschöpfe!

Wenn uns der Schuh drückt oder wir körperlich oder auch seelisch schmerzgeplagt sind, dann rennen wir von A bis Z um uns davon zu befreien. 

Ist das denn nicht wirklich beeindruckend ULKIG?

Wenn uns der Schuh drückt… dann RENNEN wir? Weißt du was ich meine?

Also wir rennen, obwohl der Schuh drückt! Es ist so gesehen, zugegebenmaßen höchst amüsant oder? Rennen, wenn der Schuh drückt- und umso mehr wir rennen umso verwundeter werden wir- aber wir Menschen denken, wenn wir rennen, auch wenn es schon weh tut, kommen wir an die beste Medizin gegen unsere Zustände. Ein gesund logisch Denkender würde jetzt ganz sicher zustimmen können, dass wenn ich frage:" Was tust du wenn dir der Schuh drückt?, antworten: “Na dann setz ich mich mal hin und schau ob da ein Stein drin is, oder ich zieh die Schuhe aus! Dann drückts nicht mehr!"

 

Genau das hat mich immer schon fasziniert!

Dieses “Gerenne” und dieses mühsame suchen nach des Problems Lösung. 

Ich war mir IMMER schon absolut sicher: DA MUSS ES ETWAS VIEL VIEL BESSERES GEBEN! Und JA! Das tut es! Man darf es nur bloß nicht laut sagen. Macht aber nichts- denn wenn man Probleme loswerden will oder sich von Schmerzen/Blockaden trennen will… dann muss man eh nix sagen.

Man muss nur DENKEN.

Und DAS, kann uns glücklicherweise ja niemand verbieten.

 

In meinen Seminaren und Ausbildungen habe ich grob umrissen gelernt, Menschen beim richtigen Denken zu helfen.

Das wiederum hat schon viele viele unerwünschte Zustände, von Menschen denen ich beim denken geholfen hab, zum schwinden gebracht.

Ich bin verrückt danach, den Menschen in meinen Meditations-Sitzungen beim Denken und somit lösen von Problemen helfen zu dürfen. Es geht EINFACH! So einfach!

WENN MAN…. zulässt das unerwünschtes loslässt.

 

Da jedoch viele von uns nicht wissen wie man das macht, hab ich mir aus purer Leidenschaft und Liebe zum Menschen all das angeeignet um die Menschen von drückenden Schuhen zu befreien, damit sie wieder auf die Sprünge kommen und nicht mehr “hatschen” müssen.

Ich weiß aus eigener Erfahrung: Springen und Tanzen macht eindeutig mehr Spaß und Freude, als Hatschen und Humpeln.

Im letzten Jahr besuchte ich, wie schon gesagt eine Ausbildung zum Thema Gesundheit und die Zusammenhänge mit dem seelischen Gleichgewicht in Deutschland, wo mir Elisabeth über den Weg lief.

 

Die Begegnung mit Elisabeth, von Beruf Energetikerin, war für mich ein riesen Event und ohne jegliche Übertreibung- könnte ich eine Trilogie schreiben über die Ereignisse und Erlebnisse die ich mit dieser zauberhaften Frau erleben durfte, innerhalb nur 5 Tage. Ich bin mir sicher unsere Begegnung war fällig und wir konnten uns gegenseitig infaltionsresistent nachhaltig gegenseitig bereichern. 

 

Aber was ich hier und jetzt- um den Blogeintrag nicht wieder als Buchband enden zu lassen- loswerden will ist:

dass, wenn es einmal mühsam wird…

es nicht immer gut ist, sich mit der Mühe zufrieden zu geben!

Auch wenn man uns noch zig mal eingebläut hat, dass man sich beMÜHEN muss um etwas zu schaffen.

Viel besser ist es, die Mühe loszulassen um ganz ohne Mühe, wieder voll motiviert durchstarten zu können.

UND Zaubertrank zu trinken…. aber dazu gleich mehr...

 

Ich kann mich noch genau erinnern, dass ich an jenem Tage, als ich sie kennenlernte etwas zerknirscht war. Ich fühlte mich antriebslos und alles schien so mühsam. Zwar pinselte ich mein Gemüt in knallepink und ich konnte auch vergnügt dahintröten… doch irgendwas schien in mir Mühe zu machen. Ich kam auch nicht dahinter, hinterfragte es auch nicht ernsthaft- ich schob die Schuld einfach auf das klirrend kalte Wetter- denn das mag mein Körper nun mal nicht sooooo gerne.

 

Dass mein Körper, welcher ja Teil von mir ist, etwas dahin litt und ich - meine Seele dadurch auch in Mitleidenschaft gezogen wurde… kam mir gar nicht in den Sinn.

 

Immerhin gings mir ja gut! Hervorragend und ich war auch gut gelaunt, wie immer. Ich bin meiner lieben Elisabeth so dankbar, dass sie mit ihrem magischen Wesen aber wohl erkannte, dass nicht ICH- meine Seele- unrund war, sondern… mein Körper still gejammert hatte, weil er nicht mithalten konnte mit meiner Vergnügtheit. 

 

Dem Himmel sei Dank, drückte sie mir ein Fläschen hochqualitatives Schwarzkümmelöl in meine Hände, mit der Aufforderung, wenn ich will soll ich das mal kosten.

Genau das tat ich. Es schmeckte auffällig, etwas scharf - aber das gute scharf!

Es war ein reines, hochqualitatives Schwarzkümmelöl, aus einer kleinen feinen Produktion, die doch tatsächlich noch Wert auf Qualität legen! 

HUCH! Gibts denn sowas auch noch! Geiler Scheis! 

Ich liebe es, wenn es noch Erzeuger gibt von Qualitätsprodukten, die der Quantität den Stinkefinger zeigen und den Fokus auf Qualität legen.

 

Denn das wahrhaft Schöne daran ist, dass man wirklich exquisite Schätze in den Händen halten darf, von Menschen, denen der Mensch noch tatsächlich etwas bedeutet. 

 

Ich fühlte mich von Tag zu Tag wohler, sprudeliger und besser.

Alles ging ganz leicht. Jeder Tag war pures Abenteuer!

Wir verließen das Seminar mit geballtem Wissen, vielen AHA Momenten und fuhren bereichert wieder nach Hause. 

Ich weiß noch, dass ich mir fest vornahm dieses köstliche Öl von nun an täglich zu genießen. Immerhin tat es unheimlich gut! 

Und Elisabeth, war die wohl beste Werbung, diese neue Gewohnheit bei zu behalten. Immerhin sieht sie aus wie das Leben, sie strahlt, ist verjüngt und sprudelt vor Lebensfreude. 

Eins ihrer Geheimnisse ist ganz klar dieses -im wahrsten Sinne des Wortes- "WUNDERvolle" Öl.

 

Tja… aber was macht der Alltag so gern? Ja genau.

Der Alltag boykottiert so gerne neue Gewohnheiten, sodass ich irgendwann wieder vergaß auf das für mich magische Öl.

Zum Glück kams mir jedoch wieder in den Sinn.

Anscheinend hat mein Körper angeklopft, 

meine Synapsen haben zugehört und mir den “Elisabeth Gedanken” zukommen lassen. 

 

Ich meine sagen zu können, dass dieses ultragesunde Körper-balsam-öl mich physisch rosarot macht und in meiner Gedankenwelt schaff ich das ja mittels meiner eigenen lolasophischen Lebensphilosophie. :-)

Wen´s interessiert, was das alles genau kann- dieses Öl- darf gern den Link am Ende meines Artikels klicken und staunen- und am allerbesten- einfach probieren um dann zu sehen- ES WIRKT!

 

Das Allerschönste am Schwarzkümmelöl ist ja- und das liebe ich so sehr!!!!- dass man sonst nix großartiges mehr braucht. Ich spreche von all dem Wissen über was man denn alles so dem Körper zufügen muss, damit der sich leichter tut, rund zu laufen. Da gibts immer wieder Gurus und jede Menge Weisheiten was man denn nicht alles nehmen soll/muss. 

D3 und K2 und Magnesium und Vitam C natürlich, dann Folsäure und dieses und jenes… ihr wisst was ich meine….

Da kam mir das Schwarzkümmelöl gerade recht- denn es macht- was ich am liebsten hab:

ES MACHT ES VERRÜCKT EINFACH. 

Denn dieses Öl hat nahezu alles in Einem. 

Sehr cool- so gefällt mir das. Einmal lecker schlemmen und gut is! 

Wie schön ist DAS? 

MEGASCHÖN, oder?

 

Tja und was immer in der Seele zwickt, oder wo der Alltag kratzt…

sobald es mühsam ist, etwas ermüdend schwer wird… so unglaublich das für viele immer klingen mag…

Genau DAS sollte DER Moment sein, mit der Mühe zu reden, der Müdigkeit Aufmerksamkeit schenken, indem man einfach mal NICHTS macht.

Sich fragt, ob das denn erfüllend ist, was so mühsam ist. Abgesehen von der Mühe die man sich gerne macht- die ist aber ohnehin etwas völlig anderes- die fühlt sich ganz anders an! Das ist dann kein beMÜHEN- sondern ein beGEISTERN!

Wenn etwas an dir ZEHRT… dann bleib stehen- und mach mal ein "R" anstelle des "H´s"… Ich meine: Sieh hin- WAS AN DIR ZERRT!

Sprich damit und stell dir vor, du könntest, was immer es auch ist, es dazu motivieren, dich loszulassen. Dann zerrt nix mehr und du kommst wieder voran. Aber sei dir diese Zeit wert- stehen zu bleiben um in dich zu kehren. 

Am besten gelingt das, wenn der Körper glücklich und zufrieden ist. 

 

Wenn man gar nicht weiß wo man anfangen soll, dann kann man immer damit beginnen sich um seinen Körper zu Kümmern. 

 

Der verdankt es dir dann mit einem Wohlgefühl und das wiederum führt dazu, dass du plötzlich ganz OHNE MÜHE weißt… 

was du tun musst um es dir jeden Tag in jeder Hinsicht, immer leichter zu machen. 

 

Oft sind wir so verblendet und blind, dass wir uns abmühen, die Tage … wie sagt man so schön??? “herunterdrücken” und dabei verirrt man sich immer tiefer in all der Mühe und Not, nicht ein/noch aus zu wissen.

Wir vergessen, dass wir dann handeln können, indem wir einfach zunächst dort beginnen wo wir beginnen können den Knoten zu lösen.

Denn selbst wenn wir einen Durchhänger haben- können wir immer noch eins:

Unserem Körper GUTES TUN.

Wir können beginnen, den Knoten in uns zu lösen, indem wir innerlich-physisch zu mehr Klarheit kommen.

Wir können uns wertvolle Nahrung gönnen, unseren Körper verwöhnen und Dinge schlemmen, die uns physisch aufbauen.

Wir können uns befreien von Giftstoffen und sauer machendem Süßen!

Was dann passiert ist unglaublich Schön!

Wir werden reiner, klarer und zugleich stärker!

Wir gewinnen an Antrieb und der selbe Effekt überträgt sich allmählich auf unseren Geist! Und der BEGEISTERT sich dann!

Weil er wieder klar ist, wenn das Haus worin er steckt, rein ist!

All das passiert dann ganz von selbst!

Ganz einfach- GANZ OHNE MÜHE! Ist es das denn nicht allermindestens wert?

Ich finde JA und SOWAS von JA! 

Ich muss es nochmal sagen… einfach geht so leicht.

Einfach ist so schön und wie bezaubernd ist es wenn es sogar ein Öl gibt, das ich trinken darf mit dem Gefühl, einen Zaubertrank zu schlürfen?

Ich liebe meinen klaren Geist- der malt so schön rosarote Sternderlsternderlblingblings- das kann man doch nur lieben und ehren, indem man zusieht, dass das Haus worin er wohnt, stets robuste Wände aufweist, die sich mühelos mit guter Laune bepinseln lassen!

 

Ich wünsche dir, von Herzen, dass wenn du denkst, du müsstest dich BEMÜHEN, dass du spüren kannst, von welcher Qualität deine Mühen sind. Ob du mit Hingabe bemühst weil du begeistert bist, oder ob sie an dir zerrt die Mühe. 

Wenn du das erfühlen kannst, bist du richtig nahe dran, das richtige für dich zu tun.

Spätestens dann kannst du dir sagen: 

Ist es richtig was ich tue, denn dann fühlt es sich leicht an. Tut es das nicht… dann ist es, was es nur sein kann- das für dich speziell wohl...falsche.

 

Alles Liebe und bis bald, deine LOLA :-)

 

 

PS: wenn du Lust hast mehr über dieses so wertvoll und aufbauende Öl zu erfahren, das man mal zufälligerweise nicht in einer Quantität-Grosshandelsapp bestellen kann, dann schreib mir einfach! Gerne informiere ich dich über dieses hochqualitative Schwarzkümmelöl!

Eins verspreche ich dir: dein Körper wird dich dafür lieben und reich beschenken mit einem wunderschönen Körpergefühl! gerne  per email: elisa.lola@gmail.com oder whatsapp: 06763366616

 

 

HIER EIN LINK zum Thema Schwarzkümmelöl!

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/fette-oele/schwarzkuemmeloel-ia

Kommentar schreiben

Kommentare: 0