Narkose zum Frühstück?

UND HIER mit Video zum Anhören :-)

 

Steckrüben sind gesund wenn man

Eierfärbemittel beim Zöpfe flechten

durch drei dividiert.

 

hallo ich bis wieder und wieder und wieder :-)

out of order....

ich muss nochmal zurück zu meinen letzten blogs....

denn da fehlt noch was...

out of order....hmmmm.....

 

also eigentlich schon eine ganz schön spannende

Angelegenheit wenns um den eigenen körper geht oder?

 

Also ich meine jetzt im speziellen, tatsächlich außer Betrieb zu sein-

so wie man es in einer Narkose ist.

 

Glücklicherweise hatte ich damit bisher keinerlei Erfahrungen-

worüber ich sehr froh bin.

Und bisher konnte ich auch wenn mir ein "Eingriff" nahe gelegt wurde

sehr überzeugt verneinen. Das geht auch anders.

Bei mir hats zumindest geklappt welch glück :-)

und dann...

kommt es doch eines Tages soweit das ich mich freiwillig unters messer lege....

 

Ganz schön schräger Stoff eigentlich :-)hahaha...

 

Ja aber so ist das...

und irgendwie ist die Sache mit der Narkose

doch eine nicht ganz unspannende Erfahrung letztendlich.

Denn ... das man wirklich völlig weggeschaltet wird-

quasi auf Standbymodus gestellt wird-

man absolut nichts mitbekommt obwohl

ganz schön viel passiert- für meinen Geschmack zumindest ;-)

 

Da liegt man da und plötzlich ist alles weg-

man selbst ist weg - und wacht dann wieder auf

einfach so. Und so viel ist um einen herum passiert-

und alles ist  am Bewusstsein spurlos vorübergezogen.

 

hm.

 

Ich liebe es ja Lektüre zu wälzen die sich um das Thema

Bewusstsein und Unterbewusstsein dreht-

es ist einfach so fantastisch spannend was wir im Stande sind zu schaffen.

Nämlich unsere Welt. Die GANZE!

Nicht nur kleine Teile davon.

Die ganze Welt ist ein Produkt aus unserem Bewusstsein

und noch intensiver... Unterbewusstseins.

 

Zu 110 Prozent.

Und ich sage , ich meine das es 110 Prozent sein müssen

denn was sind schon 100 Prozent?

Im Vergleich mit unserem Bewusstsein,

unserer jedem von uns inne wohnenden Macht inklusive dem noch  

signifikant größerem Unterbewusstsein sollten wir eigentlich

von 110 Prozent sprechen wobei die 100 das Unterbewusstsein kreiert

und 10 davon- wenns verrückt viel sein soll- davon unser Bewusstsein.

 

Irre eigentlich - und so irre das wir am besten

gar nie darüber nachdenken oder es uns gar nie

ins Bewusstsein rufen- das Unterbewusste nimmt

uns all die unliebsamen Dinge ab

und bewahrt uns vor dem Unbekannten.

Das es uns aber dadurch oft vor dem Leben fern hält

fällt uns dann gar nicht auf weil es so gut arbeitet.

 

Zu 100 Prozent- wie ich vorher schon in den Raum gestellt hab.

 

Also ist es dann ja eigentlichgar nicht so unlogisch zu sagen

die 110% würden uns zum Leben erwecken weil wir dann

bewusst mit dem Unterbewussten arbeiten im Sinne von-

wir erinnern uns regelmäßig daran um unser Unterbewusstsein

mit immer neuen Dingen zu fütte damit es uns

auch in Sachen- Lebensqualität steigern, gern hilft. So ganz von allein!

 

Irgendwie nachvollziehbar was ich hier gerade so niederknalle?

 

Also ich hab irgendwann mal vor ein paar Jahren begonnen

mich immer mehr zu fragen-

wer denn da eigentlich was tut- wenn ich was tu.

 

Manchmal hätte man gern einen Zwilling den man schicken kann- oder?

Dann könnte man selbst zuhause bleiben

und der Zwilling erledigt die Unliebsamen Dinge.

Aber das geht nicht - also muss man selber hin... aber ...

 

Ich hab mich dann immer mehr gefragt wenns mir früher...

und das ist lange her... zum Glück YUHU :-)

warum ich es denn soweit kommen lassen muss?

das ich unliebsame Dinge erledigen "muss" so wie....

 

Arbeit

Früh aufstehen

Müll raus tragen

Staubsaugen

Das Bad putzen

Jemandem zuliebe etwas tun.

Dinge halt die man nicht gerne tut.

 

Wo wir schon beim Punkt sind.

Dine- die man nicht gern tut.

 

Was ist das eigentlich?

 

Da hat ...oder da haben viele schlaue Köpfe eigentlich

hervorragende Arbeit geleistet finde ich!

 

Wenn ich mir dann nur mal die Sache mit dem Früh aufstehen

vor Augen führe. Tjo.

Wie is das?

Wenn ich mir das mal genau ansehe -

wie sind denn die Leute drauf in der Früh?

Sie kneifen die Augen noch zusammen- sind Lichtscheu-

brauchen erst einen Kaffee um überhaupt ansprechbar zu sein-

und müssen sich krümmend von A nach B schleifen

dabei am besten noch stöhnen, um das ganze

mit einem Doppelstrich zu unterstreichen,

um dann lässig irgendwo zu lehnen mit der Tasse Kaffee oder

Tee oder einer Guten Morgen Zigarette.

Warum verdammt ist das so?

Ich habs nie verstanden. Aber dann is es mir gedämmert.

 

Na logisch! So sollen wir das ja machen!

 

Ich glaub nicht, dass wir das machen würden,

würden wir eines Tages geblitztdingst werden

wie bei "Man in Black" und wüssten nicht

wie wir in der Früh drauf sind-

würden wir bestimmt einfach aufstehen

mit der Motivation. Hey- ausgeschlafen- los gehts.

 

Aber.... über x- Jahre haben wir so oft gesehen

wie die coolen Typen im Fernsehen

aus der Kiste zombiemotorisch daherfleuchen-

und das waren immer nur....die GANZ COOLEN!

Also die echt coolen lässigen Supertypen

waren immer mürrisch und bissl grantig in der früh.

Die uncoolen waren die Landeier oder braven Streber,

die stolpern nicht so cool daher wie ein angeschossenes Hendl

morgens um 3...

die sind aber auch uncool!

 

DARUM- denke ich sind recht viele so drauf in der Früh. haha...

Ich verstehs nicht wirklich.

Is doch viel schöner morgens gleich

zumindest auf 2 Beinen das Bett zu verlassen-

ein Grinser ist jetzt auch kein 300Pfund stemmen...

und ein melodisches Guten Morgen ist fast leichter über die Lippen geflogen

wie ein krächzendes "Lass mich bloß in Ruh."

 

Eigentlich- also so seh ich das zumindest haben die-

die so super den coolen Gangstertypen/Rockstar/wilden Cowboy

raushängen lassen wie er ihnen detailreich antrainiert wurde - es schwerer.

Weil sie nie überlegt haben ob das denn tatsächlich Spaß macht

und man damit effektiv den Tag vergnügt beginnen kann.

 

Ich bezweifle es. Also soweit ich mich erinnere war ich mal so und

.... ne.... war ein vollstuss.

 

Ich muss sagen seit mir das aufgefallen ist,

und ich quietschvergnügt am Morgen aufspringen kann

ist alles leichter. Immer. Fast schon schwerelos.

 

Und da freu ich mich über ein "Hey Lola bitte...

du bist ja unsymphatisch gut drauf am Morgen"

wie kürzlich erst erhalten :-)

wie schön :) bin ich gern unsymphatisch - mir daugts!

 

Ja... und auch all die anderen Dinge wie Arbeit...

.ich meine.... erstens mal... MUSS ich eine Arbeit machen

die ich blöd finde? NEIN.

 

Muss ich meine Arbeit blöd finden obwohl sie es eigentlich gar nicht ist

sondern nur als blöd erklärt wird weil alle sie gerade

im kollektiv blöd finden? NEIN.

 

Kann den Müll raus tragen nicht auch Spaß machen?

Wo steht das Gesetz das Müll raus tragen was blödes ist?

Es ist befreiend- sonst nix- und das ist wiederum is super-

falsch geglaubt, sonst is nix passiert.

 

Oder das Bad putzen oder generell Putzen...

muss auch nicht auf der Allgemeinen- SO MUSST DU  DENKEN-

Liste abgeschrieben werden- es dürfte auch lässig sein.

Das kannst du in dein Kopferl schreiben wies dir passt-

ich mag die Dinge lieber wen ich sie mag-

also mag ich Putzen jetzt  ;-) es funkt! ECHT!

Ich machs halt nicht immer aber wenn ich es mach- dann gern!

 

Das mir jetzt keiner meiner Freunde eine Aufforderung schickt

woran man in meinem Chaos erkennen kann das ich gern putz gell! haha!

 

Ich sag auch- das ich halt nicht so viel Zeit hab

und wenns bei mir immer superklinisch geputzt wär-

ja dann würden am Ende alle denken ich hab sonst nix zu tun oder?

Das will ich nun ja auch nicht hahaha....

 

Ja seis drum.... Auweh schon wieder so viel getippst und

wieder nicht viel was weiter gekommen....

mein Unterbewusstes würde auch noch gern mitreden aber ....

heute nicht mehr.

 

Zurück zum Anfang- und dann ist man so programmierbar- so gut im Flow.

Jeden Tag ist man am Start und lebt bewusst unbewusst seinen Tag dahin.

Hat immer alles irgendwie im Griff...

und dann gibts tatsächlich etwas wie eine Narkose

die dich völlig ausknipsen kann...

und dann auch wieder zurückholt....

 

So viel ist passiert- und nichts davon hast du mitbekommen....

 

Und ja... genau genommen... ist das nichts anderes als

am Morgen schon das Ruder ganz dem Unterbewussten zu überlassen.

Es gibt quasi eine Narkose zum Frühstück! Eine selbst gespritzte!

 

So gehts auch vorbei .... das Leben.... aber ...

ganz ehrlich... ich kann mir was schöneres vorstellen

als mir selber am morgen schon eine Narkose rein zu hauen...

 

...um den Tag ferngesteuert brav zu verschlafen-

um dann am Abend da zu sitzen- huch ist der Tag schnell vergangen.

 

Immer die selbe Leier- ja klar- du warst ja auch weg.

Du warst nicht dabei während deines Tages.

Du hast dich selbst narkotisiert-

weggebeamt-

Möglichkeiten ausgeblendet- über alles hinweggesehen

um es schnell hinter dich zu bringen....

 

Dämlich eigentlich oder?

Morgen mal anders- und wenn nur der Versuch ist

mal unsymphatisch fröhlich zu sein am Morgen- einen Versuch is es wert!!!

 

Das schlimmste was dir passieren kann ist, dass du über dich selbst

lachen musst und DAS is es allemal wert.

 

Wow... das war jetzt ein Wirrwarr an Gedanken- findest du eh wieder zurück?

Ich hoffe doch! Und sonst- entwirren wir zusammen mal  das Ganze-

Lass einen wirren Satz da- ein Wort was keins is-

ein irgendwas und ich freu mich und du dich vielleicht auch wen da dann steht

 

Steckrüben sind gesund wenn man Eierfärbemittel

beim Zöpfe flechten durch drei dividiert.

Oder so :-)

 

Alles LIEBE

 

TAUSEND DANK für dein DABEI sein :-)

Deine LOLA :-)

Und Live OUR LIFE AWESOME :-)

AWESOME :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lisirisibisi (Mittwoch, 28 November 2018 12:27)

    Ein Apfel ist keine Banane... weisste auch warum? Die Banane ist krum!
    Weisst du auch weiter warum?
    Weil niemand in den Urwald zog und die Banane grade bog! ��

Blogheim.at Logo
Blogverzeichnis - Bloggerei.de